Nächste Sendung des MFR bei Radio LORA am 29.Mai um 17.00 Uhr: „Die neuen Zumutungen für geflüchtete Menschen und ihre Unterstützer“

Am Dienstag, dem 29. Mai kommt bei Radio LORA München die nächste Sendung des Münchner Flüchtlingsrates. In dieser Sendung geht es in verschiedenen Beiträgen um die neuen Zumutungen für Flüchtlinge und ihre Unterstützer. Und da gibt es viele: So hat der Münchner Flüchtlingsrat z.B. damit zu kämpfen, dass seine Beratung im Infobus für Asylbewerber massiv erschwert wird. Die Beratung kann nicht mehr wie früher direkt in den Flüchtlingsunterkünften stattfinden. Dies hat die Regierung von Oberbayern entschieden, die für die Unterkünfte zuständig ist. Wir berichten über die Konsequenzen für den MFR und die Asylsuchenden.
Außerdem haben wir folgende Beiträge in dieser Sendung: Welche Erschwernisse bringt der Koalitionsvertrag von Union und SPD für Flüchtlinge? Wie kommentiert ein Flüchtlingshelfer die Asylpolitik der Regierung? Und: Wie sieht das Leben im Abschiebelager aus?
Wie in der Vergangenheit wird der ausgestrahlte Beitrag mit etwas Verzögerung auch wieder auf unserer Homepage hochgeladen.