Abschiebung nach Afghanistan am 13.11.2018

Es gibt Hinweise darauf, dass die nächste Abschiebung nach Afghanistan am 13.11.2018 von Leipzig/Halle aus stattfinden wird. Bitte informiert euch und eure Bekannten und sucht rechtzeitig anwältliche Unterstützung und Beratung auf. Hier verweisen wir hiermit nochmal auf die Zusammenstellung von Hinweisen vom Bayerischen Flüchtlingsrat in deutsch und dari/persisch. Dort findet Ihr Informationen, welche Personengruppen gefährdet sind und welche nicht – außerdem einige Tipps. Generell betroffen sind  nach der Aufhebung der Einschränkungen insbesondere alle rechtskräftig abgelehnten, alleinstehenden Männer.
Wir fordern weiterhin einen sofortigen Stopp der Abschiebungen nach Afghanistan! Afghanistan ist nicht sicher!
Es wird wahrscheinlich auch wieder eine Kundgebung gegen die Abschiebung in München stattfinden. Informiert Euch dazu im Vorfeld hier bei der Karawane München.

Warnung: Sammelanhörung Gambia

Mehrere Geflüchtete aus Gambia haben eine Schreiben erhalten bei der ZAB in München vorzusprechen. In der Woche vom 15.10-19.10. werden Vertreter der gambianischen Botschaft in München sein und die Geflüchteten sollen zu einer Sammelanhörung kommen, um ihre Identität bestätigen zu lassen.

Der Bayerische Flüchtlingsrat hat hierzu weitere Informationen und Warnhinweise verfasst: https://www.fluechtlingsrat-bayern.de/tl_files/2018/Gambia_Warning_October18.pdf

Ausstellung „DOES IT AFFECT YOU?“ zur Langen Nacht der Museen am 20.10.18

„DOES IT AFFECT YOU?“

Nach dem großen Willkommensgruß am Hauptbahnhof im Jahr 2015 hat die Betroffenheit der Münchner Zivilgesellschaft gegenüber der Menschen die nach München kamen um ein Leben in Frieden zu suchen stark nachgelassen. Es stellt sich die Frage, inwiefern jene Schicksale überhaupt noch berühren.
Menschen sollen auf kürzestem Rechtsweg in ihre persönlichen Höllen zurückgeflogen werden. In Länder, die vom Bayerischen Sessel aus als „sicher“ erschinen…
Aber nicht nur Themen der Geflohenen scheinen in den Hintergrund der kollektiven Betroffenheit gerückt zu sein. Auch Themen wie das Polizeiaufgabengesetz, das die gesamte Münchner Gesellschaft betrifft, scheinen die Menschen nicht sonderlich zu berühren.

„Does it affect you?“ steht für all die Themen, die es trotz größter Brisanz nicht mehr in unsere Herzen und Geister schaffen.

Diese und viele weitere Fragen um die persönliche, politische oder soziale Betroffenheit sollen in dieser Ausstellung die Möglichkeit bekommen auf diverse künstlerische Art und Weise dargestellt und thematisiert zu werden.

Das Konzept der Ausstellung ist zum einen als Plattform für die KünstlerInnen gedacht und zum anderen um einer großen Bandbreite von KünstlerInnen die Möglichkeit zu geben eine größere öffentliche Aufmerksamkeit zu bekommen.

Etwa ein Drittel der teilnehmenden KünstlerInnen haben einen Migrationshintergrund, ein Drittel sind nach München geflohene KünstlerInnen und ein Drittel sind „alteingesessene“ Münchner KünstlerInnen.

Mit diesem interkulturellen Ausstellungskonzept möchten wir Ihnen ein Panorama an diversen kreativen Blickpunkten zum Thema „Does it affect you?“ bieten.

Lassen Sie sich berühren!!

 

Am 20.10.18 ab 19:00 bis 02:00 Uhr

in der Goethestraße 53

Die KünstlerInnen:

Narges Kalhor – audiovisuelle Kunst
Emy on Mars – Installation
Claus Morlock – intuitives Live Painting
Omar Jola – intuitives Live Painting
Mokonzi Matondo – Malerei
Nanni Schiffl-Deiler – Videokunst
Sigi Morgen – Fotokunst
Mduduzi Khumalo – Installation
Solomon Musanah – intuitives Live Painting
Julia Nietzsche – Performance
Caroline Kapp – Performance
Abdul Gahni – Malerei
Julian Opitz – Karikaturen
Mahbuba Elham Maqsoodi – Malerei
Michael Acapulco – Installation
Aydin Alineyad – visuelle Kunst
Elli Abuhassan – Malerei
Michael Bischoff – Fotokunst
Über den Tellerrand kochen – kulinarische Verpflegung

Wir freuen uns auch Sie!!

Broschüre zur Langen Nacht

WARNUNG: Hinweis auf Abschiebung nach Afghanistan am 2.10.2018

Es gibt Hinweise darauf, dass heute, am 2.10.2018, der nächste Sammelabschiebeflug vom Münchner Flughafen aus nach Kabul stattfinden soll! Wichtige Informationen in den jeweiligen Sprachen findet ihr auf der Website des Bayrischen Flüchtlingsrates (https://www.fluechtlingsrat-bayern.de/).