Rückblick Senegal-Anhörung 8.05.2017

Nach Rücksprache mit mehreren Betroffenen, konnten wir feststellen, dass nur diejenigen Pässe ausgehändigt bekommen haben, die selbst welche wollten. Die Anzahl der Menschen, die bei der Anhörung anwesend war soll sehr gering gewesen sein. Anscheinend wurde auch davon abgesehen, die anwesenden SenegalesInnen per Fingerabdruck zu erfassen.

Falls jemand weitere Informationen hat, sind wir sehr dankbar, wenn wir dazu Rückmeldung bekommen, um die Informationen weitergeben zu können!!