Aktuelle Themen

Die aktuellesten Informationen über unsere Arbeit und asyl – und aufenthaltsrechtliche Entwicklungen erhalten Sie in unseren Newsletter. Hier sind auch ältere Newsletter nachlesbar.

Vorläufiges Programm Fachtag 25.09.2020 „Sag mir, wer du bist! – Flucht&Identität von jungen unbegleiteten Geflüchteten“

Fachtag „Sag mir, wer du bist! – Flucht & Identität von jungen unbegleiteten Geflüchteten“

Für junge Geflüchtete, die nach Deutschland kommen, hat sich in den letzten Jahren viel verändert. Ankunftszahlen, Hilfelandschaft und die rechtlichen Voraussetzungen unterliegen einem starken Wandel. Besonders in Hinblick auf die veränderten gesetzlichen Regelungen zur Identitätsklärung stehen die Betroffenen und Fachkräfte in Jugendhilfe und Asylsozialberatung vor Herausforderungen. Mit einem gemeinsamen Fachtag wollen der Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die Münchner Mentoren und der Münchner Flüchtlingsrat einen Überblick über die neue Situation geben und Austausch zu Problemen sowie eine stärkere Vernetzung der Akteur*innen ermöglichen.

 

Wann:  25.09.2020, 9.30 – 18.00 Uhr

Wo: EineWeltHaus München e.V. , Schwanthalerstr. 80 RGB, 80336 München

Veranstalter*innen: Münchner Flüchtlingsrat e.V. (Fachstelle Asyl & Münchner Mentoren) Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge e.V.,

Kosten: 40€ für Teilnahme und Verpflegung (Getränke und Mittagessen)

Anmeldung:  http://muenchner-fluechtlingsrat.de/event/fachtag-umf/

Achtung: Aufgrund der derzeitigen Situation bezüglich der Corona-Pandemie können wir nur 40 Personen die Teilnahme ermöglichen. Wir bitten Sie daher, dass sich pro Einrichtung nur 1-2 Personen anmelden, damit wir möglichst viele Einrichtungen und Träger repräsentieren können.

Bitte melden Sie sich bis zum 14.09.2020 an.

 

 

Vorläufiges

Ausführliche Informationen zu den einzelnen Veranstaltungspanels und den Referent*innen werden wir Mitte August veröffentlichen.

 

09.30 Uhr Anmeldung und Kaffee  
10 Uhr Begrüßung und Einführung Münchner Flüchtlingsrat e.V. & BumF e.V.
10.15 Kurzinput:

„Junge Geflüchtete in Deutschland – aktuelle Entwicklungen und Trends“

 

BumF e.V.
10.30 Vortrag:

„Neuerungen durch das Migrationspaket und die Auswirkungen auf junge Geflüchtete

Dr. Regine Nowack (Rechtsanwältin)
11.45 Interaktives Format: Herausforderungen und Bedarfe in der Arbeit mit jungen Geflüchteten BumF e.V.
13.15 Uhr Mittagspause  
14.15 Uhr Workshopphase mit drei Themenbereichen  
  Workshop 1:

„Wohnen für junge Geflüchtete“

Jugendinformationszentrum der Stadt München& Münchner Flüchtlingsrat e.V.
  Workshop 2:

„Passbeschaffungspflicht und Identitätsklärung /

Dr. Regine Nowack (Rechtsanwältin)& BumF e.V.
  Workshop 3:

„Rechtsbehelfe gegen die Alterseinschätzung“

N.N. & BumF e.V.
17 Uhr Abschlussplenum:

„Was nehmen wir mit & wo wollen wir hin? – Fachpolitische Forderungen und zukünftige Vernetzung“

Münchner Flüchtlingsrat e.V. & BumF e.V.

 

Ein Veranstaltung im Rahmen des Projektes “Fokus – Perspektiven junger Geflüchteter im Kontext neuer gesellschaftlicher und rechtlicher Diskurse

Dieses Projekt wird durch die Aktion Mensch, die Freudenbergstiftung und die UNO-Flüchtlingshilfe gefördert.

Pressemitteilung: Neuansiedlung ohne Unterstützung: Resettlement-Geflüchtete sind vielerorts auf sich allein gestellt

Save Me München hat zusammen mit Gülseren Demirel, der asylpolitischen Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion, eine Anfrage an die Bayerische Staatsregierung bezüglich eines Aufnahmekonzepts für Resettlement-Geflüchtete gestellt. Hintergrund dieser Anfrage ist die Tatsache, dass diese schutzbedürftige Personengruppe gerade im ersten Jahr nach ihrer Ankunft einen sehr hohen Beratungsbedarf hat, dieser aber in zahlreichen Kommunen in Bayern nicht annähernd gedeckt wird. Aus der Antwort der Staatsregierung wird jedoch deutlich, dass hier keine Notwendigkeit zur Entwicklung eines einheitlichen Aufnahmekonzepts gesehen wird. Die vollständige Pressemitteilung dazu von Save Me München und Gülseren Demirel, MdL, finden Sie hier: Pressemitteilung Antrag Aufnahmekonzept Resettlement

Stellungnahme Antrag bay. Landesaufnahmeprogramm abgelehnt

Der Antrag der Grünen zu einem bayerischen Landesaufnahmeprogramm für die Aufnahme Geflüchteter von den griechischen Inseln wurde heute abgelehnt. Der Münchner Flüchtlingsrat kritisiert, dass die bayerische Landesregierung sich konsequent weigert, sich auch auf Landesebene an der Evakuierung der Menschen aus den griechischen Lagern zu beteiligen. Das Landesaufnahmeprogramm wäre ein erster Schritt gewesen und hätte wenigstens für 500 schutzbedürftige Menschen eine Verbesserung der Lebenssituation dargestellt.

Die volle Stellungnahme finden Sie hier: Stellungnahme Antrag Landesaufnahmeprogramm abgelehnt