Für Geflüchtete

Beratung im Asylverfahren

Sind Sie neu in München oder in einer Anker-Einrichtung untergebracht?

Unser Infobus-Team und ehrenamtliche Dolmetscher*innen bieten Beratungen in verschiedenen Sprachen zu folgenden Angelegenheiten:

  • Ausführliche und individuelle Beratung zum Asylverfahren in Deutschland in Ihrer Muttersprache, einschließlich Arabisch, Farsi, Englisch und Französisch (keine vorherige Terminvereinbarung erforderlich).
  • Vorbereitung auf Anhörungen in Ihrer Muttersprache, mit Begleitung zur Anhörung beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), wenn nötig.
  • Übersetzung wichtiger Dokumente wie Anhörungsprotokolle.
  • Unterstützung bei behördlichen Angelegenheiten, falls erforderlich.
  • Weitervermittlung an und Zusammenarbeit mit spezialisierten Beratungsstellen wie Solwodi und Jadwiga.
  • Begleitung und Unterstützung im Falle negativer Asylentscheidungen.
dekorative

Beratung in München und Fürstenfeldbruck

  • Montag, 13:00 – 15:00,  Am Moosfeld 37
  • Mittwoch, 13:00 – 15:00, Fliegerhorst, Von-Gravenreuth-Straße 1, Fürstenfeldbruck
  • Mittwoch, 17:00 – 19:00, Lotte-Branz-Str. 2

Unsere Flyer sind in folgenden Sprachen verfügbar:

Beratung in Ingolstadt und Manching

  • Dienstag, 12:00 – 13:15, NBS (Neuburgerstraße 105, 85057 Ingolstadt)
  • Dienstag, 14:00 – 15:15, P3 (Manchinger Str. 158, 85053 Ingolstadt)
  • Dienstag, 15:45 – 17:00, MIK (Max-Immelmann-Kaserne, Immelmannstr. 11, 85077 Manching)

 

Unsere Flyer sind in folgenden Sprachen verfügbar:

 

Deutsch, Englisch, Russisch, Persisch (Dari), Paschtu, Urdu, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Arabisch, Türkisch, Französisch.

dekorative

Aufenthaltsrechtliche Beratung

Wer schon länger als geflüchtete Person in Deutschland ist, weiß, dass das Asylverfahren erst der Anfang eines oft langen und anstrengenden Prozesses hin zu einem Aufenthaltstitel ist. Unsicherheiten und Ängste prägen häufig die Zeit nach dem Asylverfahren.

In unserer Fachstelle Asylrecht bieten wir deshalb Beratungen für Geflüchtete, Ehrenamtliche und Hauptamtliche in dieser Zeit an.

Wir beraten zu zahlreichen rechtlichen Themengebieten:

  • negativer BAMF-Bescheid
  • Klageverfahren
  • Duldung
  • Aufenthaltserlaubnis

Wir beraten außerdem zu den folgenden Möglichkeiten:

  • Arbeit und Ausbildung
  • Familienzusammenführung
  • Möglichkeiten der Passbeschaffung
  • Widerrufsverfahren
  • Aufenthaltssicherung
  • Abschiebungen

Natürlich können Sie auch mit allen weiteren Fragen zu uns kommen. Allerdings können wir im Büro leider nur auf Englisch, Deutsch und Französisch beraten. Wir bitten Sie also für alle anderen Sprachen selbst eine*n Dolmetscher*in mitzubringen.

Unterlagencheck für die Wohnungssuche

Im Rahmen mehrerer Beratungen helfen wir unseren Klient*innen dabei ihr Leben in Papierform von der besten Seite zu präsentieren.

Unsere Dienstleistungen umfassen:

  • Ausführliche und individuelle Beratung zum Asylverfahren in Deutschland, sowie Unterstützung bei der Erstellung einer überzeugenden Bewerbungsmappe für die Wohnungssuche.
  • Beratung zu erforderlichen Unterlagen.
  • Hilfe bei der Vorbereitung erforderlicher Dokumente.
  • Anleitung zur Navigation auf dem „freien Wohnungsmarkt“.
  • Tipps für erfolgreiche Besichtigungen in ihrer Muttersprache, einschließlich Arabisch, Farsi, Englisch und Französisch (keine vorherige Terminvereinbarung erforderlich).
dekorative

Info-Abend + Erstkontakt zur Wohnberatung für Geflüchtete:

Seit September 2022 findet 1x im Monat ein Informationsabend zum Thema „Wohnungssuche in München“ im Jugendinformationszentrum (JIZ) München in der Sendlinger Str. 7 (Innenhof!) statt – OHNE Anmeldung!

Den nächsten Termin finden Sie hier

Weiterführende Beratungstermine ggf. möglich: 

nur nach Terminvereinbarung hier

Beratung in der Abschiebehaft

Unabhängige Rechtsberatung in der Abschiebungshaft am Münchner Flughafen

 

Seit Juli 2019 bietet unser Team von Ehrenamtlichen unabhängige Rechtsberatung zu Fragen in der Abschiebehaft am Münchner Flughafen an. 

Um diesen Service bestmöglich zu nutzen:

  • Informieren Sie das Haftpersonal darüber, dass Sie mit uns sprechen möchten.
  • Bringen Sie alle relevanten Dokumente mit, insbesondere den Haftbeschluss. Wenn Sie diesen nicht bei sich haben, fragen Sie das Haftpersonal nach einer Kopie.
  • Beratungszeiten sind Donnerstags von 9 bis 12 Uhr in der Abschiebehaft am Münchner Flughafen.

Für mehr Informationen

dekorative
projekt photo

Vermittlung von ehrenamtlicher Unterstützung

Gemeinschaft und Unterstützung für Geflüchtete

Zusätzlich zu Asylrechtsberatungen in unserem Büro und beim Infobus vermitteln wir auch ehrenamtliche Unterstützung für Neuankömmlinge in München. Wenn Sie auf der Suche nach:

  • Sprachpartnerschaften zur Verbesserung Ihrer Deutschkenntnisse sind, 
  • andere Münchner*innen kennen lernen wollen,
  • Nachhilfe in verschiedenen Fächern benötigen,
  • oder Unterstützung bei bürokratischen Aufgaben, Arztbesuchen, Jobsuche, Ausbildungssuche oder Wohnungssuche benötigen, dann können Sie sich gerne an uns wenden.

Außerdem veranstalten wir einmal im Monat unser „Café Herumspaziert“. Jeder ist herzlich willkommen, an diesem informellen Treffen teilzunehmen, welches Tee, Snacks, eine Gelegenheit zum Kennenlernen, Beratung sowie Informationen bietet. Sprach- oder Nachhilfe-Tandems sind ebenfalls eingeladen, sich hier zu treffen.

Für mehr Informationen

Beratung für Personen aus Aufnahmeprogrammen​

Wir unterstützen Menschen, die über Resettlement, ein humanitäres Aufnahmeprogramm, das Ortskräfteverfahren o.ä. nach Deutschland gekommen sind und Fragen in diesem Kontext oder zu ihrem Aufenthaltsstatus in Deutschland haben. Egal, ob Sie gerade erst angekommen sind oder schon länger in Deutschland leben, Sie können uns gerne zu folgenden Themen kontaktieren:

  • Umfassende Erstberatung nach Ankunft in München/Kommune
  • Beratung zu Familiennachzug und Begleitung der Verfahren
  • Beratung zu aufenthaltsrechtlichen Fragen
  • Vermittlung an Ehrenamtliche

 

Für mehr Informationen

Informationen zum Asylverfahren

Videos zum Asylverfahren

In einer Kooperation des Bayerischen und des MFR wurden Erklärvideos zum Asylverfahren entwickelt.